Suche
Close this search box.

Wann am Tag sollte man NMN anwenden?

wann tag nmn nehmen
NMN am Morgen oder Abend? Hier fassen wir den Stand der Wissenschaft dazu zusammen
NMN besser am Morgen oder Abend? Wann der beste Zeitpunkt für die Anwendung von NMN ist, erfahrt ihr hier.

Ratgeber

Inhaltsübersicht

Für einen ausführlichen Leitfaden zum Thema NMN schaut hier vorbei:
NMN – Der vollständige Supplement Leitfaden

Wenn es um die Förderung von Gesundheit und Langlebigkeit geht, hat Nicotinamid-Mononukleotid (NMN) bei Forschern und Gesundheitsbegeisterten großes Interesse geweckt. NMN ist eine Vorstufe von Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid (NAD+), einem wichtigen Coenzym, das eine entscheidende Rolle bei der zellulären Energieproduktion, der DNA-Reparatur und verschiedenen anderen zellulären Prozessen spielt. Mit zunehmendem Alter sinkt unser NAD+-Spiegel jedoch auf natürliche Weise, und hier kommt die NMN-Ergänzung ins Spiel. Die Funktionsweisen dahinter findet ihr in diesem Artikel beschrieben. Aber wann ist der beste Zeitpunkt für die Einnahme von NMN, und wie oft sollte es eingenommen werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen?

Der ideale Zeitpunkt für die Einnahme von NMN

Nach derzeitigem wissenschaftlichem Kenntnisstand gibt es keinen universellen idealen Zeitpunkt für die Einnahme von NMN, der für jede Person gilt. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Einnahme von NMN am Morgen bestimmte Vorteile bringen könnte. Andererseits weisen eine japanische und eine kanadische wissenschaftliche Arbeit darauf hin, dass eine spätere Einnahme, besonders für ältere Personen, zu besseren Ergebnissen führen kann.

Diese Empfehlungen beruhen zum Teil auf den natürlichen zirkadianen Rhythmen des Körpers. Unser Körper arbeitet in einem 24-Stunden-Zyklus, dem so genannten zirkadianen Rhythmus, der viele physiologische Prozesse reguliert, darunter den Stoffwechsel, den Schlaf und sogar die Aktivität von NAD+-abhängigen Enzymen. In einer Studie (Peek et al., 2013) wurde festgestellt, dass der NAD+-Spiegel bei Mäusen im Laufe des Tages schwankt, er aber in der aktiven Phase (bei Mäusen in der Nacht) seinen Höhepunkt erreicht – natürlicherweise ist also der NAD+-Spiegel während des aktivsten Teil des Tages am höchsten. Da wir Menschen tagaktive Lebewesen sind, liegt unsere aktive Phase während des Tages, was darauf hindeutet, dass die Einnahme von NMN am Morgen mit den natürlichen NAD+-Rhythmen unseres Körpers übereinstimmen könnte. Dementsprechend wäre die morgendliche Anwendung zielführender. Auch der bekannte Harvard Genetik-Forscher David Sinclair, der vielen als Autor des Buches Lifespan bekannt ist, nutzt die Substanz am Morgen – ohne dabei aber auf konkrete Studien verweisen zu können.

Auf der anderen Seite gibt es folgende Forschungsergebnisse, die die morgendliche Einnahme infrage stellen: In einer Studie der Universität Tsukuba in Japan mit gesunden Personen über 65 Jahren (Kim et al. 2022) wurde einer Gruppe morgens NMN gegeben, während eine zweite Gruppe die Dosis NMN am Abend erhielt. Dabei wurde der Einfluss auf Schlafqualität, Müdigkeit und körperliche Leistungsfähigkeit über 12 Wochen hinweg untersucht. Bedeutende Verbesserungen gab es v.a. bezogen auf die körperliche Leistung – hier war es aber die Gruppe, die NMN am Abend einnahm, die bessere Ergebnisse erzielte.

Auch eine Forschungsarbeit an der University of Waterloo (Sadria & Layton, 2021) – die allerdings nur auf einer theoretischen Simulation beruht – weist auf eine vorteilhafte Einnahme später am Tag hin. Die Wissenschaftler:innen modellierten den erläuterten zirkadianen Rhythmus (Schlaf-Wach-Rhythmus) in einem mathematischen Modell in Verbindung mit der Leberfunktion. Als Referenz für die Wirksamkeit der NAD+-Supplementierung wurden verschiedene Parameter genutzt, u.a. der Maximalwert des SIRT1-Proteins. Dabei kamen die Forschenden zusammengefasst zu dem Ergebnis, dass Vorsicht geboten sein könnte, wenn NAD+-Supplemente wie NMN früh am Morgen eingenommen werden. Zum einen würde dadurch der SIRT1-Spitzenwert geringer ausfallen (= geringere Wirkung), zum anderen aber könnte so auch als unerwünschter Nebeneffekt einer Verschiebung der zirkadianen Uhr ausgelöst werden. Es würde also der Schlaf-Wach-Rhythmus in nicht unerheblichem Maße durcheinander gebracht.

Die Forschungsergebnisse sind also uneindeutig und können nicht auf alle Bevölkerungsgruppen verallgemeinert werden. Vor allem auch, da viele der genannten Erkenntnisse auf theoretischen Modellen oder Tierstudien basieren. Um zu verstehen, wann der beste Zeitpunkt zur NMN Einnahme ist, sind mehr groß angelegte Studien mit menschlichen Teilnehmenden erforderlich.

Sollte NMN mehrfach am Tag eingenommen werden?

Wie der Zeitpunkt der NMN-Einnahme hängt auch die Häufigkeit der Einnahme von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des individuellen Gesundheitszustands. In den meisten klinischen Studien über NMN wurde es einmal täglich verabreicht, was für die Erhöhung des NAD+-Spiegels wirksam zu sein scheint.

NMN hat jedoch eine relativ kurze Halbwertszeit im Körper, und die NAD+-Spiegel können innerhalb weniger Stunden nach der NMN-Verabreichung zu sinken beginnen. Dies könnte darauf hindeuten, dass eine häufigere Verabreichung – zum Beispiel zweimal täglich die halbe Menge – dazu beitragen könnte, den NAD+-Spiegel über den Tag hinweg konstant zu halten. Es sind jedoch noch weitere Untersuchungen erforderlich, um zu bestätigen, ob eine mehrfache Anwendung am selben Tag Vorteile bringt.

Die Quintessenz

Insgesamt deuten die derzeitigen Erkenntnisse darauf hin, dass die Einnahme von NMN am Morgen und eine mögliche Aufteilung der Dosis über den Tag hinweg eine wirksame Strategie zur Aufrechterhaltung eines optimalen NAD+-Spiegels sein könnte und damit zur Förderung der allgemeinen Gesundheit und der Langlebigkeit. Es gibt aber auch gegenteilige Hinweise, was deutlich macht, dass weitere Forschungsarbeiten erforderlich sind. Auch die individuellen Bedürfnisse und Reaktionen auf die NMN-Anwendung können variieren, weshalb es immer eine gute Idee ist, einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren, um den Prozess zu begleiten.

Quellen

  • Peek CB, et al. Circadian clock NAD+ cycle drives mitochondrial oxidative metabolism in mice. Science. 2013 Nov 1;342(6158):1243417. doi: 10.1126/science.1243417. Epub 2013 Sep 19.
  • Trammell SA, et al. Nicotinamide riboside is uniquely and orally bioavailable in mice and humans. Nat Commun. 2016 Oct 10;7:12948. doi: 10.1038/ncomms12948.
  • Ratajczak J, et al NRK1 controls nicotinamide mononucleotide and nicotinamide riboside metabolism in mammalian cells. Nat Commun. 2016 Oct 11;7:13103. doi: 10.1038/ncomms13103.
  • Sadria M, Layton AT. Aging affects circadian clock and metabolism and modulates timing of medication. iScience. 2021 Mar 1;24(4):102245. doi: 10.1016/j.isci.2021.102245.
  • Kim M, et al. Effect of 12-Week Intake of Nicotinamide Mononucleotide on Sleep Quality, Fatigue, and Physical Performance in Older Japanese Adults: A Randomized, Double-Blind Placebo-Controlled Study. Nutrients. 2022 Feb 11;14(4):755. doi: 10.3390/nu14040755.
Diesen Artikel teilen:

Weitere Beiträge